Wegfahren mit Kindern: Die richtige Reiseapotheke für den Campingurlaub

Eine Reiseapotheke verursacht nicht allzu viele Kosten. Dafür ist sie aber schon bei kleinen Problemen unglaublich wichtig – und kann den Urlaub um einiges angenehmer machen.

Abb.: Pixabay

Mögliche Verletzungen und Krankheiten im Campingurlaub

Bei der Wanderung eine Blase laufen, beim Strandspaziergang in eine Scherbe treten oder sich im Wohnwagen mit dem Messer schneiden – eine Wunde entsteht im Campingurlaub schnell. Auch Insektenstiche sind ein häufiges Problem.

Gerade im Sommerurlaub kann es zu Sonnenbränden bis hin zu Sonnenstichen kommen, Letztere sorgen für Erbrechen und Kopfschmerzen. Besonders in tropischen Urlaubsländern können sich Touristen auch Infektionen einfangen – aber auch vor einer simplen Erkältung ist keiner gefeit.

Abb.: Pixabay

Die richtige Ausstattung für die Reiseapotheke

Zur Grundausrüstung gehören immer Mittel gegen Fieber, Schmerzen, Durchfall und Erbrechen sowie Reiseübelkeit. Hinzu kommen Pflaster und Verbände, aber auch Wunddesinfektionsmittel und Desinfektionsgel für die Hände. Wenn ein Familienmitglied regelmäßig Medikamente einnehmen muss, sollte davon ein mindestens anderthalbfacher Vorrat in der Reiseapotheke vorhanden sein.

Im Sommerurlaub sind Sonnencreme, After-Sun und eine Salbe gegen Sonnenbrand unumgänglich. Auch Insektenschutzmittel und eine kühlende Salbe gegen Stiche sind von Vorteil. Gerade wer mit Kindern verreist, sollte auch Hustensaft und Halsbonbons einpacken. Wer vor dem Urlaub noch seine Reiseapotheke auffüllen muss, findet online bei der Shop Apotheke eine große Auswahl zu günstigen Preisen.

Vorsichtsmaßnahmen für die Reiseapotheke

Wer sich nicht genau mit seinem Urlaubsziel auskennt, kann vorher mit dem Arzt oder Apotheker sprechen, sodass alles Wichtige vorhanden ist. Alle Medikamente sollten noch die Beipackzettel enthalten und noch haltbar sein. Eventuell empfiehlt es sich, von Zäpfchen und Kapseln auf hitzeresistente Tabletten umzustellen.

Eltern sollten vor dem Urlaub unbedingt herausfinden, welche Medikamente von Kindern gut vertragen werden. Dabei können sie sich auch auf ihre früheren Erfahrungen verlassen. Zuletzt muss die Reiseapotheke unbedingt kindersicher sein, gerade im Urlaub mit Kleinkindern.