Sehnsucht nach Süden – Camping in Kärnten

Endlich wieder die Natur und die Freiheit genießen! Die wärmende Sonne auf der Haut spüren und sich am milden Klima im »nächstgelegenen Süden« mit Bergen und warmen Badeseen erfreuen. Die südliche Leichtigkeit spüren und sich bei Gastgebern willkommen fühlen, denen das Wohlbefinden der Gäste am Herzen liegt. Zeit mit der Familie und Freunden in einem angenehmen Ambiente verbringen und die Natur mit allen Sinnen erleben. Kindern unbeschwerte Ferien bieten und das Abenteuer immer in Griffweite haben. Staunen über die Kostbarkeiten des Südens. Es gibt viele Gründe für einen Camping-Urlaub in Kärnten, in Österreichs sonnigem Süden.

 

Abb. © Gert Perauer, MTG Archiv

 

Auf den mehr als 100 Campingplätzen mit 16.000 Stellplätzen findet jeder seinen Lieblingsplatz – egal ob an einem Badesee, am Fuß eines Berges, am Flussufer, am Bauernhof oder auf einem der FKK-Campingplätze. Und für Gäste ohne Campingausrüstung bieten sehr viele der Kärntner Campingplätze moderne Mobilheime, urige Holz-Chalets, komplett eingerichtete Ferienwohnungen und Mietcaravans an.

Aktiv genießen zwischen Bergen und warmen Seen

In Kärnten befindet sich mit dem 15 Kilometer langen Flow Trail in Bad Kleinkirchheim nicht nur der längste seiner Art in Europa – Österreichs Süden verfügt auch über Dutzende weitere Trails und über mehr als 3.000 Kilometer legalisierte Mountainbike-Strecken. Besondere Kompetenzzentren für Mountainbiker bieten u. a. die Karnische Region (BIKEworld of Mountains und Lakes), die Region Nockberge (nockbike) oder die Region Villach (lake.bike).

Österreichweit einzigartig und neu seit 2020 ist das Angebot »Flow Trails Kärnten«. Mit der Flow-Trails-
Bikecard kann man in sechs Bikeareas (Bikeparks Nassfeld, Weissensee, Turracher Höhe, Bad Kleinkirchheim, Petzen, Koralpe) mehr als 30 Flow Trails genießen. Und das von Mai bis Oktober!

Und auch Möglichkeiten zum Genussradeln – allein, mit Freunden oder mit der ganzen Familie – gibt es in Kärnten mehr als genug: Strecken wie der 5 Sterne zertifizierte Drauradweg, die Via Carinzia im Sonnenwinkel Kärntens, die Kärnten Seen-Schleife oder der grenzüberschreitende Alpe-Adria-Radweg, garantieren intensive Erlebnisse in einer einzigartigen Landschaft vollgepackt mit Bergen und warmen Badeseen.

Kein Rad im Urlaubsgepäck? Kein Problem. Da helfen das kärntenweite Radverleihsystem »Kärnten rent e-Bike« mit rund 50 Verleihstationen und mehr als 1.000 Leihrädern sowie eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Shuttles, Bahn und Schiffstransfer.

Auch viele Wanderwege, oft schon vom Campingplatz aus, laden zum Bewegen auf Traumpfaden in allen Höhenlagen ein, familienfreundlich und oft sogar kinderwagentauglich. Je nach Lust, Laune, Anspruch und Kondition warten quer durchs Land unzählige beschilderte Touren.

Zu kulinarischen Höhepunkten mit dem Slow Food Guide 2021

Zu einer kulinarischen Reise durch Kärnten inspirieren nicht nur die Erlebnisprogramme der zwei Slow-Food-Travel-Regionen im Lesach-, Gail-, Gitschtal und Weissensee und im Lavanttal. Auch der Slow-Food-Kärnten-Guide 2021 lässt hinter die Kulissen nachhaltiger Kreislaufwirtschaft und in die Kochtöpfe der Gastgeber blicken, die ganz besonders auf die heimischen Produkte setzen. Er verrät alles über die beliebtesten Slow-Food-Restaurants, Buschenschenken, Almhütten, Hofläden und Genuss-Shops. Der 240 Seiten umfassende Guide ist kostenlos bei der Kärnten Werbung unter +43 463 3000 oder online zu bestellen: www.slowfoodguide.kaernten.at

 


Kontakt- und Anreise-Infos

Unter www.camping.at oder im kostenlosen Camping und Caravaning Magazin mit mehr als 40 ausgewählten Camping-Gastgebern. Zu bestellen unter www.camping.at oder bei der

Urlaubsinformation Kärnten  |  Tel.: +43(0)463/3000  |  info@kaernten.at