Fünf unvergessliche Camping-Reiseziele für die Nebensaison

Das Campervan-Verleihunternehmen Indie Campers präsentiert fünf europäische Destinationen, die auch in der Nebensaison einen Roadtrip wert sind.

Spanisches Baskenland

Im Baskenland herrscht durch das ganze Jahr hindurch mildes Klima, was das Campen zu jeder Jahreszeit erlaubt. Besonders auf der Route von Bilbao nach San Sebastian begegnen einem einige der schönsten Landschaften Spaniens: Lebendige Fischerdörfer und mittelalterliche Burgen mit Stopp an einem der vielen Campingplätze an der baskischen Küste laden zu einem Roadtrip ein. Wer möchte, macht einen kleinen Umweg: Nur 100 Kilometer südlich von Bilbao liegt übrigens die Region Rioja, international bekannt für den gleichnamigen Wein. Inmitten der von Weinreben bedeckten Berge und Täler bieten viele örtliche Winzereien Verkostungen an.

 

Das Lauterbrunnertal in der Schweiz

Wer schon immer mal in der Schweiz campen wollte, sollte sich die Region um den Grindelwald im Nordosten des Landes genauer ansehen. Etwas südlich von dort, am Fuße des 3.970 Meter hohen Eiger, finden sich die imposanten Staubbach-Fälle, die direkt an die Stadt Lauterbrunnen angrenzen. 72 weitere Wasserfälle garnieren die Region.

 

Norwegische Lofoten

Die Lofoten sind Teil einer Region im Nordwesten von Norwegen. Die E10, eine von Norwegens achtzehn Touristenstraßen, führt vonÅüber Raftsundet bis nach Luleå in Schweden. Die Temperaturen schwanken von den Winter- zu den Sommermonaten von -10° bis 25° C. Si ist in den frühen Monaten vor allem ein ausreichend wärmegeschütztes Fahrzeug zu empfehlen. Unterwegs gibt es viele beeindruckende Bergformationen zu bestaunen, ein Halt lohnt etwa in Austnesfjord, Hamnoya, Vikten, Utakleiv oder auch Eggum.

 

Serra de Estrela in Portugal

Auf rund 2.000 Metern Höhe und nur knapp anderthalb Stunden von Lissabon entfernt, liegt das Gebirge Serra da Estrela, das einzige Gebiet in Portugal, in dem regelmäßig Schnee fällt. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, entdeckt viel: Inmitten der Region Castelo Branco liegt etwa der kleine Ort Monsanto – als eines von zwölf historischen Dörfern in der Gegend ist es trotz seiner geringen Einwohnerzahl über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Ursprünglich wurde Monsanto im 12. Jahrhundert als Burg gebaut und beherbergte einst unter anderem den berühmten Templerorden. Auch der nahe gelegene Naturpark ist einen Besuch wert.

 

Italienische Toskana

Von den Hügeln rund um Florenz bis nach Pisa über die A11, mit Zwischenstopps in Montecatini Terme und der antiken Stadt Lucca finden sich nicht nur zahlreiche Campingplätze, sondern auch eine faszinierende Landschaft, gespickt mit akkurat gepflanzten Zypressen und kleinen Villen, inmitten eines der bekanntesten italienischen Weinbaugebiete. Dazu finden sich in der Region viele berühmte Sehenswürdigkeiten, vom schiefen Turm von Pisa über die Ponte Vecchio oder die Kathedrale von Florenz.

 

Über Indie Campers

Beige Wohnmobile? Nicht bei Indie Campers. Indie Campers vermietet für Roadtrips quer durch Europa bunte, mit lässigen Sprüchen beklebte Campervans mit einer modernen und praktischen Ausstattung. Inzwischen verfügt Indie Campers über eine Flotte von rund 650 Campern an über 50 Standorten in Europa. In Deutschland hat Indie Campers Depots in München und Frankfurt/Main und weitere Anmiet- und Drop-Off-Stationen in Düsseldorf, Köln, Stuttgart und Freiburg. Mit Extras wie WLAN, GPS, Grill und Sportutensilien sowie der Fahrzeugrückgabe an jedem der bedienten Standorte, unabhängig von der Mietstation, steht Indie Campers für eine absolute Reisefreiheit, modernen Komfort und Flexibilität im Urlaub. Indie Campers wurde 2013 von Hugo Oliveira in Portugal gegründet und hat mittlerweile über 100 Mitarbeiter in ganz Europa.


Weitere Informationen unter: indiecampers.com