Campen wie Gott in Frankreich

Für jeden Geschmack das Richtige

Ob Atlantikküste oder Mittelmeer, in eines der berühmten Weinanbaugebiete oder in die Nähe einer geschichtsträchtigen Stadt, in die Ardennen, die Vogesen, die Pyrenäen oder gleich in die Alpen – in Frankreich hat man beim Camping die Qual der Wahl. Und die Betätigungsmöglichkeiten erscheinen nahezu unendlich.

 

Text: Uli Auffermann/Abb.: © HOCQUEL A – VPA

 

Die landschaftliche Vielfalt unseres westlichen Nachbarn lässt keine Wünsche offen: Bei einer Größe von rund 540.000 Quadratkilometern hat das französische Mutterland jede Menge wunderschöner Küstenregionen ganz unterschiedlichen Charakters zu bieten. Ein Großteil des Landes ist nach wie vor bäuerlich geprägt – von der Viehzucht über den Getreide- bis zum Obst- oder Weinanbau findet sich alles, mit kulinarischen Genüssen, die ihresgleichen suchen. Man denkt an Austern und andere spezielle Meeresfrüchte, an Rotwein, Champagner und Cidre, an »Baguette et Frômage«, an Coq-au-vin oder Crépes. Mittelgebirgslandschaften, vom rauen Norden bis in den Süden, jede für sich ein Unikat. Und natürlich das Hochgebirge mit dem Montblanc, dem höchsten Berg der Alpen.

 

Den vollständigen Beitrag lesen Sie im CAMPING Ratgeber 02/2021.

Jetzt im Online-Shop bestellen »