Bayerischer Jurassic Park

Unterwegs im Altmühltal

Das Altmühltal liegt im Herzen Bayerns und ist als Urlaubsziel immer noch ein Geheimtipp. Die Altmühl, die dem Naturpark seinen Namen gab, windet sich durch Mittelfranken, Schwaben, Oberbayern, Niederbayern und die Oberpfalz – vorbei an steilen Felsen und einigen Burgen. Camping & Reise-Autor Michael Hennemann erkundete die Region.

Text/Bilder: Michael Hennemann

Mit seinen sonnenbeschienenen Wacholderhängen und zerklüfteten Felstürmen versprüht der Naturpark Altmühltal südländisches Flair – hinter jeder Flussbiegung ruft etwas Neues. Zahlreiche Zeugnisse erinnern an eine bewegte Geschichte: Über den liebenswerten Orten entlang der Ufer wachen mittelalterliche Burgen, Schlösser und Kirchen. Ein Spaß für Groß und Klein ist die Schatzsuche von Fossilien mit Hammer und Meißel, und um das leibliche Wohl kümmern sich zünftige Gasthäuser und Biergärten mit fränkischer Küche.

Dabei kommen Campingfreunde im Altmühltal auf ihre Kosten, und zwar für jeden Anspruch. Lagerfeuerromantik statt Komfort besteht auf einfachen Bootswanderrastplätzen, aber auch gut ausgestattete Wohnmobilstellplätze und komfortable Campingplätze mit Hüttenvermietung warten auf einen Besuch.

140 Millionen Jahreist es her, dass der Urvogel Archaeopteryx im heutigen Altmühltal lebte, das damals von einem flachen Meer bedeckt war.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in Heft 02/2019.
Jetzt im Online-Shop bestellen